Lose und herausnehmbare Zahnspangen in München & Bad Neustadt

Kieferorthopädische Behandlungen mit einer herausnehmbaren Zahnspange eignen sich zur Korrektur von leichten Zahnfehlstellungen. Im Gegensatz zu einer festen Zahnspange sind dabei aber nur kippende Bewegungen möglich, die Spange drückt dabei gegen die Zahnkrone, um die gewünschte Position zu erreichen. Eine weitere wichtige Aufgabe von losen Spangen ist die Behandlung von Kieferfehlstellungen. Hierzu kommen sogenannte funktionskieferorthopädische Geräte zum Einsatz, die das Wachstum des Kiefers je nach Bedarf hemmen oder fördern können.

Zumeist werden die herausnehmbaren Spangen während der Wachstumsphase des Patienten angewandt. Nach Vervollständigung des Gebisses mit den bleibenden Zähnen kann die lose Spange bei Bedarf durch eine Behandlung mit einer festen Spange abgelöst werden.

Auf dieser Seite möchten wir Sie darüber informieren, wie die genaue Wirkungsweise dieser Art von Zahnspange funktioniert, welche Vorteile sie bietet und was beim Tragen einer losen Spange beachtet werden soll. Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Wir sind Ihre Experten für lose und herausnehmbare Zahnspangen in München und Bad Neustadt. Rufen Sie uns gerne unter der 097 71 42 90 (Praxis in Bad Neustadt) oder 089 65 23 39 (Praxis in München) an. Das gesamte Praxisteam der Spangenmacherei Pishgah & Essig freut sich auf Sie!

Terminvereinbarung in München
Terminvereinbarung in Bad Neustadt
Terminvereinbarung in München
Terminvereinbarung in Bad Neustadt

Wie ist der Ablauf bei der Behandlung mit einer losen Zahnspange?

Eine initiale und umfangreiche Erstuntersuchung bei Ihrem KFO ist selbstverständlich auch für herausnehmbare Zahnspangen der erste Behandlungsschritt. Nur durch die Röntgenaufnahmen und ggf. dem Erstellen von 3D Scans beider Kiefer lassen sich erste Modelle erstellen und der gewünschte finale Zustand planen. Eine herkömmliche herausnehmbare Zahnspange – die Sonderformen erläutern wir gesondert auf dieser Seite – besteht zumeist aus zwei Kunststoffplatten. Für den Unterkiefer ist diese eher bogenförmig gestaltet, im Oberkiefer in Form einer Schale. Beide Platten werden exakt nach den Maßgaben der Voruntersuchung hergestellt und somit individuell auf jeden Patienten abgestimmt.

Die Korrektur der Fehlstellung wird durch Drähte gesteuert, die außen an den Platten verlaufen und zusätzlich deren Halt an den Zähnen gewährleisten. Wichtig ist aber dabei, dass diese Drähte nur eine kippende Bewegung an der Zahnwurzel auslösen bzw. steuern können. Zusätzlich können die Spangen durch das Drehen von integrierten Schrauben verbreitert werden, womit sie immer ideal im Kiefer liegen oder diesen sogar formen können. Das Resultat davon wäre z. B. das Dehnen eines zu engen Oberkiefers.

Im Behandlungsverlauf einer Zahnregulierung mit einer losen Spange kommt es stark auf die Mitarbeit der behandelten Person an. Eine lose Spange sollte immer nachts und im besten Fall mehrere Stunden tagsüber getragen werden. Je mehr sich die Patienten an diese Tragzeiten halten, desto schneller tritt der Behandlungserfolg ein. Die Tragezeit sollte mindestens 12 Stunden betragen!

Nach Erreichen der gewünschten Endposition kann das Tragen der Spange zunächst auf die Nacht reduziert werden. Alternativ kann ein Retainer zum Einsatz kommen, der auf die Innenseite der Zähne geklebt wird und die Position der Zähne absichert.

In vielen Fällen bildet der Einsatz einer losen Zahnspange aber lediglich den ersten Schritt einer längerfristigen Zahnregulierung. Somit geht dieser Behandlungsschritt in die Befestigung einer festen Zahnspange über, die sich insbesondere für schwerwiegendere Zahnregulierungen eignet.

Was sind die Vor- und Nachteile einer lockeren Zahnspange?

Leichtere Zahnkorrekturen lassen sich mit einer losen Spange mit einem deutlich geringeren Aufwand durchführen als etwa mit einer festen Spange. Es sind keine aufwendigen Eingriffe wie etwa das Anbringen von Brackets notwendig.

Das Fehlen von spitzen Drähten und den teils unrunden Ecken der Brackets sorgt auch für einen höheren Tragekomfort und weniger Schmerzen.

Oft geht der Bracketapparatur aber eine Behandlung mit loser Zahnspange voraus, was die Tragezeit der festen Spange erheblich reduzieren kann.

Zudem fällt den meisten Patienten die Zahnhygiene deutlicher einfacher als etwa bei einer festen Zahnspange, da die Spange vor jedem Zähneputzen herausgenommen werden kann.

Zwar ist die Zahnhygiene beim Tragen einer losen Zahnspange einfacher als bei ihren festen Pendants, dennoch sollte auf eine ausführliche Reinigung der Spange geachtet werden. Hierzu kann die Spange mit einer herkömmlichen Zahnbürste und Zahnpasta gereinigt werden. Zusätzlich bietet sich die Verwendung spezieller Zahnspangenreiniger an, welche zusammen mit der Spange in ein Glas oder in eine Reinigungsbox gegeben werden.

Im Laufe des Tages kann die Zahnspange auch kurz mit Wasser abgespült werden.

Losen Spangen gibt es in verschiedenen Formen, mit jeweils individuellen Funktionalitäten. Der Bedarf wird auf Grundlage der ausführlichen Erstuntersuchung ermittelt. Grob lassen sich folgende Arten von herausnehmbaren Spangen unterscheiden:

Funktionskieferorthopädische Spangen
Unter dem Oberbegriff funktionskieferorthopädische Spangen lassen sich mehrere Geräte zusammenfassen, die keine aktive Kraft auf das Gebiss ausüben. Vielmehr haben sie die Aufgabe, die Gesichts- oder Kaumuskulatur zu trainieren. Durch diese Aktivierung der Muskulatur können unterschiedliche Fehlstellungen behoben werden, ohne, wie bereits erwähnt, Kraft auf das Gebiss selbst auszuüben. Ein Beispiel hierfür ist das Verschieben des Unterkiefers nach vorne, um mehr Platz für die Zähne zu generieren.
Zu diesen funktionskieferorthopädischen Spangen zählen der sogenannte Aktivator, der Bionator oder der Fränkel-Funktionsregler.

Aligner- und Schienentherapie
Die Aligner- bzw. Schienentherapie hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Popularität gewonnen. Sie basiert auf einer transparenten, herausnehmbaren Kunststoffschiene, die sich zur Behebung von leichten Zahnfehlstellungen eignet. Ausführliche Informationen bieten wir Ihnen auf unserer Seite zum Thema Aligner- & Schienentherapie in München.

Ihr Experte für herausnehmbaren Zahnspangen in München und Bad Neustadt

Bei Fragen rund um das Thema lose und herausnehmbaren Zahnspangen sind wir Ihr Experte und garantieren Ihnen höchste Qualität und eine individuelle Behandlungsstrategie. Vereinbaren Sie gerne direkt einen Termin in unserer KFO-Praxis in München oder in unserer Praxis in Bad Neustadt.
In einem persönlichen Beratungsgespräch klären wir Sie gerne ausführlich über die Behandlung mit einer losen Zahnspange auf und verdeutlichen Ihnen die Vor- aber auch Nachteile. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Praxis München
Praxis Bad Neustadt

Ihr Experte für herausnehmbaren Zahnspangen in München und Bad Neustadt

Bei Fragen rund um das Thema lose und herausnehmbaren Zahnspangen sind wir Ihr Experte und garantieren Ihnen höchste Qualität und eine individuelle Behandlungsstrategie. Vereinbaren Sie gerne direkt einen Termin in unserer KFO-Praxis in München oder in unserer Praxis in Bad Neustadt.
In einem persönlichen Beratungsgespräch klären wir Sie gerne ausführlich über die Behandlung mit einer losen Zahnspange auf und verdeutlichen Ihnen die Vor- aber auch Nachteile. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Praxis München
Praxis Bad Neustadt

Praxis München

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Praxis Bad Neustadt

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden